Partnerprojekte und Links

Solidarische Landwirtschaft e.V.

Ein Zusammenschluss von Menschen mit landwirtschaftlichem Hintergrund und von Interessierten, die sich für die Umsetzung der Solidarischen Landwirtschaft engagieren. Ziel ist die Erhaltung und Förderung einer nachhaltigen, bäuerlichen Landwirtschaft in der Erzeuger*innen und Verbraucher*innen verbindlich zusammenarbeiten und die Landwirtschaft als eine gesellschaftliche Verantwortung sehen.


foodsharing

Eine Lebensmittelverschenk-Plattform, mit der Privatpersonen, Supermärkte, Bäckereien, Gastronomen, Bauern, Handel, Vereine etc. kostenlos Essen anbieten und abholen können, um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Wir teilen unsere Ernteüberschüsse ggf. über foodsharing.


Umsonstladen "Brauchbar"

Eine Art permanenter Umsonstflohmarkt in München zu dem Ihr Gegenstände bringen könnt, die Ihr nicht mehr benötigt aber noch brauchbar sind. Die guten Stücke stehen dann der Allgemeinheit zur Verfügung und dürfen mitgenommen werden. Er dient auch als foodsharing Treffpunkt.

www.umsonstladen.de

Zona Libre

Ein Zusammenschluss von unkonventionellen Initiativen und Mitwirkenden auf dem Kreativquartier in München.

Die Zona Libre ist eher ein Begriff für einen Wunsch nach Freiheit, Freude und Miteinander als eine Organsationsform.


Genussgemeinschaft

Städter & Bauern

Eine aktive Community, organisiert als e.V., die sich leidenschaftlich für den Erhalt der bäuerlich-handwerklichen Lebensmittelvielfalt einsetzt. Sie sind ehrenamtlich unterwegs, kommen aus unterschiedlichsten Berufen und Lebensentwürfen – von jung bis alt. Sie sind verbunden durch die Ideale der Slow-Food-Bewegung (gut, sauber und fair) und sind Teil des internationalen Terra-Madre-Netzwerkes.


Münchner Machbarn

Die Münchner Machbarn sind eine offene Einladung an alle Aktiven, Maker, Idealistinnen, Vereine und Initiativen der Münchner Nachhaltigkeitsszene. Gefragt sind alle, die sich engagieren (wollen), lokal, ökologisch, sozial und kreativ, für eine bunte, nachhaltige und vielfältige Stadt.


Kulturjurte

In Gestalt eines mongolischen Nomadenzeltes wandert das gemeinnützige Projekt Kulturjurte seit Januar 2014 durch die Stadt München. Sie ist in erster Linie ein Raumangebot für am gesellschaftlichen Gemeinwohl interessierte Projekte und Initiativen, die sich für Nachhaltigkeit und Fairness einsetzen und eine bewusste und kritische Gesellschaft bewirken wollen. Insgesamt über 60 Projekte und Initiativen zählen inzwischen zur Gemeinschaft der Kulturjurte und garantieren eine große Bandbreite an Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen.


GemeinschaftsgartenGrünstreifen

Der  Gemeinschaftsgarten „Grünstreifen“

Über den Zeitraum von drei Jahren wird in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat München ein urbaner, interkultureller Garten im Bürgerpark in Oberföhring entwickelt, der durch sein natürliches Umfeld Kunst, soziales & ökologisches Engagement, sowie die zivile Bevölkerung zusammenführt.


Lost Weekend

Das Lost Weekend steht für eine Buchhandlung mit Co-Working Space, einen veganen Coffeshop und einen Ort für Kulturveranstaltungen.

Seit Mitte 2016 verwenden wir den dort anfallenden (bio-) Kaffeesatz  als Dünger für unseren Boden im Apfelgarten.


WWOOF Deutschland

WWOOF ist ein weltweites Netzwerk aus Freiwilligen HelferInnen (WWOOFerInnen) und ökologisch bewirtschafteten Höfen. WWOOFerInnen werden in den Lebensalltag auf WWOOF-Höfen eingebunden, helfen freiwillig mit und können so Wissen über ökologische Landwirtschaft, Gartenbau und Selbstversorgung auf dem Land aus erster Hand erhalten und eigene Erfahrungen sammeln. WWOOF-Deutschland gibt eine Liste der beteiligten Höfe in Deutschland heraus (online und gedruckt), die von WWOOFerInnen genutzt wird, um selbständig Aufenthalte auf Höfen zu vereinbaren. Auch der Auergarden ist ein eingetragener WWOOF Hof.